24.01.2004

tomo@tomopolic.de – Mobile 0157 56107939

Fotos:Tomo Polic

24.01.2004

 

Kristina mag Carla Bruni. Ich auch. Nicht weil sie gut aussieht, sondern weil sie eine schöne Stimme hat. Das ist die Stimme einer zerbrechlich - zierlichen, einer verliebten, romantisch- verträumten Frau.

 

Ich kenne niemanden, der etwas gegen Carla Bruni hätte. Viele Menschen wussten aber nicht, dass es sie gibt. (Erst später wird sie Gattin und Muse des französischen Präsidenten Sarkozy.) An diesem Tag wusste ich es auch noch nicht. Ich kannte nur ihre Schwester, Valeria Bruni-Tedeschi, die Schauspielerin, die nebenbei als Model Karriere machte. Auch Valeria ist sehr beliebt. Nicht wegen ihrer Stimme, obwohl sie eine angenehme Stimme hat, sondern ihres Aussehens und ihrer Schauspielkunst wegen: der Kunst immer ein- und dieselbe Frau zu spielen. Die womöglich nicht sie selbst ist. Oder doch? Es ist eine sinnliche, charmante, nichtperfekte, eine verletzliche, verständnisvolle, lebensfreudige, manchmal etwas ungeschickte, sympathische Frau.

 

Als ich Carla zum ersten Mal singen hörte, verband ich ihre Stimme mit dem Aussehen von Valeria.